Es begann mit Pegida – Impfgegner in Augsburg demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen am 12. Feb. 2022

Es begann mit Pegida – Impfgegner in Augsburg demonstrieren gegen Corona-Maßnahmen am 12. Feb. 2022

https://youtu.be/6ZdUs51S9bA

Seit Wochen ziehen sie an Samstagen und Montagen durch Augsburgs Straßen. Mit viel Lärm, behindern das öffentliche Leben, belästigen die Menschen, die in der Stadt leben, beanspruchen einen erheblichen Aufwand an Ordnungskräften, mit Kosten, die wir alle tragen müssen. 4.300 waren es am Samstag den 12. Februar 2022 in Augsburg. Sie halten Plakate in die Höhe: WIR SIND DAS VOLK, schwadronieren von DIKTATUR und FREIHEIT. Was sie nicht wahr haben wollen: Sie sind weder das Volk sondern eine kleine Minderheit. Ein zusammengewürfelter Haufen, meist von Menschen aus dem Umland, und die große Mehrheit findet ihr Verhalten erbärmlich. Sie lassen sich benutzen von rechten Gruppierungen und Verschwörungsideologen, die die Fäden im Hintergrund ziehen. Selbst die, die sich informiert haben, denen das bewusst ist, spazieren eng zusammen, ohne Masken wie Schafe mit. In den meisten Ländern dieser Welt wären die Menschen froh, wenn es einen Impfstoff für sie geben würde. Hier leben andere im Überfluss, manche auch im Überdruss Demokratie, können nicht damit umgehen, kennen nicht mehr den Unterschied, lehnen alles ab, auch die Vernunft. Das verstehen sie dann unter Freiheit.

So sieht ein Flyer, der zu diesen Demonstration aufruft aus, zu denen Tausende folgen.

Kommentare sind deaktiviert