Hanau – Augsburg. Rassismus ist das Übel unserer Welt

Hanau – Augsburg. Rassismus ist das Übel unserer Welt

Augsburg am Abend nach dem Attentat in Hanau.

Nachdem am 19. Februar 2020 in Hanau ein Täter neun Menschen mit Migrationsgeschichte, sowie seine Mutter ermordete, postete die AfD, auch ihr Kreisverband Augsburg-Stadt: "Deutschland auf dem Weg zum Multikulti-Drecksloch". Wir sind fassungslos.

Der filmische Beitrag endet mit einem Zitat des Musikers Lemmy Kilmister aus einem Interview mir der SZ im Jahr 2003:

«Rassismus ist das Übel unserer Welt. Nazi sein bedeutet, dass du verloren hast, bevor du anfängst. Du kannst nicht gewinnen. Du bist nur dumm.»

Mehr über den Anschlag:

Nachtrag:

Dem neuen Augsburger Stadtrat gehören vier AfD Mitglieder an. Ein Stadtrat und Oberbürgermeisterkandidat, Andreas Jurca, bezeichnet den Thüringer Landesvorsitzenden Björn Höcke, der nach richterlichem Urteil als Faschist bezeichnet werden darf, als "größten politischen Pionier" der Partei. 10.083 Menschen in Augsburg gaben ihm bei der Stadtratswahl im März 2020 ihre Stimmen.

Weiterer Beitrag dazu bei spiegel.de

Kommentare sind deaktiviert