8 Jugendliche 5 Erdteile 3 Religionen diskutieren über den Weltfrieden

8 Jugendliche 5 Erdteile 3 Religionen diskutieren über den Weltfrieden


Am 19. Februar 2018 führten 8 Jugendliche aus 5 Erdteilen im Kinder- und Jugendheim Karwendelstraße in Augsburg/ Hochzoll im Rahmen der 4. Jugendgespräche einen Dialog zum Thema "Weltfrieden". Sie wollen mit einem respektvollen Gespräch ein positives Zeichen für ihre Generation und für die Erwachsenen in der Friedensstadt Augsburg setzen.
Teilgenommen haben aus Europa, Asien, Afrika, Amerika und Australien:
Solène Bregeon, 27 Jahre, Angestellte, Französin, gläubig ohne Religionszugehörigkeit,
Parboni Rahman, 27 Jahre, Gymnasial-Lehrerin, bengalische Eltern, muslimisch,
Elias Puhle, 21 Jahre, Student, Juso-Mitglied, katholisch,
Maximilian Tavares Willems, 21 Jahre, Student, Brasilianer, katholisch,
Ermias Tecle, 21 Jahre, Auszubildender, anerkannter Asylbewerber aus Eritrea,
Sarah Grotz-Sonntag, 26 Jahre, Rechtsreferendarin, bis zum Abitur in Australien aufgewachsen,
Aleks David, 21 Jahre, Student, Serbe, jüdischer Glaube.

Initiator und Organisator war Gottfried.Morath@arcor.de.
Veranstaltung im Rahmen von „Gegen Vergessen – Für Demokratie, RAG Augsburg e. V.“

Mehr auch hier: https://www.myheimat.de/augsburg/politik/miteinander-reden-und-mut-haben-d2859160.html

 

Trailer

2 Antworten

  1. Ein bemerkenswertes Engagement, das auch außerhalb Augsburgs Nachahmer finden sollte. Ich hoffe sehr, daß die Stadt Augsburg es fördert und damit fortführt.

    März 2018
    Antworten

  2. Die Gespräche sind ein herausragender Beitrag von Gottfried Morath für die Friedensstadt Augsburg! Es wäre zu wünschen, dass die Stadt Augsburg das Projekt aufgreift und im Rathaus weiterführt!
    Danke Herr Morath für ihr Engagement, danke auch an alle Beteiligten jungen Menschen für ihre unverkrampften Beiträge! Die Menschheit ist um Längen besser als uns die Politiker glauben machen wollen! Wir benötigen keine Waffen, sondern den friedlichen Austausch von Argumenten zur Bewältigung unserer Probleme!

    März 2018
    Antworten

Einen Kommentar schreiben